Logo Tibarg Center mit Weihnachtsmannmütze
Heute geschlossen
Tibarg Center Geschenkgutschein Icon
Gutschein kaufen
Tilo Jan Eggemann
Tibarg Center Shop-Logo Street One

Tilo Jan Eggemann:

Nach „Street One“ kommt im Tibarg Center nun „1896“
„Es ist zwar schon 14 Jahre her, aber ich kann mich haargenau daran erinnern: Ich war sofort von der Atmosphäre im Tibarg Center fasziniert, und ich war begeistert von der Lage, die mir im Center für meinen geplanten Store ‚Street One‘ angeboten wurde. Der Weg zur Vertragsunterschrift war dann nur noch sehr kurz…“ So spricht ein Unternehmer, der dem Tibarg nun seit mehr als ein Jahrzehnt treu geblieben ist, und der sich im Center - genau gegenüber von ‚Street One’ - sogar noch vergrößert! Tilo Jan Eggemann eröffnet am 1. September das ‚1896‘, ein weiteres Modehighlight für Niendorf, in dem sich Damen und Herren hochwertig einkleiden können - beispielsweise mit Produkten von Tommy Hilfiger oder Marc O’Polo, von OPUS, Lindbergh und MOSS Copenhagen.
Wer ist dieser Tilo Jan Eggemann, der mittlerweile in Hamburg und Schleswig-Holstein 16 Modegeschäfte mit über 100 (überwiegend…) Mitarbeiterinnen führt? Ist er mit Mode im Blut groß geworden? Ja, ein klares Ja! „Ich war ein kleiner Junge, als mein Vater Herbert Eggemann 1981 in Kiel einen Herrenausstatter eröffnete. Er hat das Geschäft damals für 20.000 Mark gekauft und es dann um mehrere Filialen erweitert. Kein Wunder also, dass es zu Hause immer um Mode ging - ob beim Frühstück, beim Mittagessen, beim Abendessen, bei gemeinsamen Ausflügen - Mode war Thema Nummer 1. Ich bin also mit Modetrends, Publikumsgeschmack und Finanzgesprächen groß geworden.“ Aber Tilo Jan Eggemann hat nicht nur am Essenstisch zugehört, was erzählt wurde. Als er etwas älter war, durfte er auch mit ins Geschäft. „Ich habe geholfen, die Sachen ein- oder auszupacken, Hosen und Jackets wegzuhängen, Hemden und Socken zu sortieren. Learning bei doing,“ lacht der sympathische Unternehmer, „so bin ich regelrecht hineingewachsen in das Modebusiness.“ Hat der Vater nachgeholfen? „Indirekt natürlich,“ sagt Eggemann, „durch all die Gespräche. 
Tibarg Center Shopfront Street One
Aber er hat mich nie gedrängt. Es war meine freie Entscheidung, Ja zum Modebusiness zu sagen.“ Nach der Schulzeit entschied sich Eggemann für ein berufsbegleitendes Studium und eine Ausbildung zum Bekleidungsfachwirt, er arbeitete für ‚Street One‘ in der Expansion und im Vertrieb, eröffnete für die Modekette Stores und lernte das Franchise-Geschäft kennen. (Franchise ist ein kooperatives Vertriebssystem zwischen einem bestehenden Unternehmen – dem Franchisegeber – und einem oder mehreren Unternehmensgründern – den Franchisenehmern.) Nun, als Eggemanns Vater Herbert beschloss, in Rente zu gehen, entschied sich Tilo Jan Eggemann, in die Fußstapfen des Vaters zu treten, nicht in Kiel, sondern in Hamburg; Im Tibarg Center mit ‚Street One‘! Und er war fest entschlossen, weitere Franchise-Stores zu gründen!
Bedeutet Franchise, dass Eggemann beispielsweise im Tibarg Center ausschließlich die vorgegebene ‚Street One‘ -Kollektion anbieten darf oder ist Spielraum für eigene Ideen?
Die Antwort ist klar: „Nun, wir präsentieren ja jeden Monat eine neue Kollektion - 12 Kollektionen also. Immer Fashion im Trend-Design, ob Blusen, Jacken, Hosen, Röcke. Wir haben immer tolle neue Angebote. Natürlich macht ‚Street One‘ uns Vorschläge, und viele nehmen wir auch sehr gern an. Aber wir sind auch regelmäßig hier im Modecentrum, um das Angebot individuell zu ergänzen. Für uns ist es wichtig, dass wir an den unterschiedlichen Standorten den Geschmack unserer Kundinnen kennen… und sie damit dann auch begeistern und beliefern.“
Die Frauen, die Frauen bedienen, nennt Tilo Jan Eggemann das Herzstück seines Unternehmens…was ist das Besondere an ‚seinen‘ Damen?
Er lächelt, der Unternehmer, antwortet: „Sie sind freundlich und charmant, sie haben alle eine hohe fachliche Kompetenz. Sie können gut und geduldig beraten, sie sind gepflegte Erscheinungen…ja, sie alle haben Freude am Umgang mit Menschen. Und genau diese Wertschätzung, diese Achtung vor dem Gegenüber, ist uns wichtig… Fachwissen können wir ihnen in Schulungen beibringen, aber die charakterlichen Merkmale, die müssen die Frauen mitbringen.“ Pause, dann: „Schauen Sie, wir leben ja von vielen Stammkunden und Stammkundinnen…da werden regelrechte Kundenbeziehungen aufgebaut. Wer erwartet ein Baby? Wer fährt wann in Urlaub? Wer hat sich neu verliebt? Beim wem kriselt es gerade zu Hause? Das sind ja alles Themen, die unsere Kundinnen mit unseren Mitarbeiterinnen austauschen. Da entwickeln sich Vertrauensverhältnisse. Ich will es ganz deutlich sagen: Die Mitarbeiterinnen und ihr Engagement, ihre Leidenschaft - sie sind das wichtigste Glied in der Kette für unseren Erfolg.“
Vertrauen, Respekt, Toleranz - das sind Werte, die Tilo Jan Eggemann immer wieder erwartet. Und vorlebt! Aber da ist noch ein Wert, der für ihn von Bedeutung ist, und der heißt Engagement.
Was Eggemann darunter versteht? Er erklärt es! Mit berührenden Worten! Es geht ihm um die beiden Projekte ‚Club der 50 - Hospiz Initiative‘ und ‚INKA - Initiative gegen Kinderarmut.‘ „Regelmäßig spenden wir Geld. Im Hospiz können wir das Leben nicht verlängern, aber wir können helfen, in den Zeiten des Abschieds einiges zu erleichtern. Ja, und die Kinderarmut ist wirklich besonders bedrückend. Was wir tun können, tun wir…wir ermöglichen benachteiligten Jungen und Mädchen Musikunterricht oder Schwimmunterricht, wir helfen beim Einkleiden, beim Sattwerden…und bei vielen anderen Dingen.!“
Dank einer grandiosen Idee konnten die 16 Eggemann-Stores tatsächlich in der Pandemiezeit mehr als 30.000 Euro Tierheimen und sozialen Einrichtungen zur Verfügung stellen. Wie ging das? Eggemann: „Die Mehrwertsteuersenkung in der Corona-Zeit hätte den Kunden weiter gegeben werden sollen, allerdings hätte sie relativ wenig gebracht - mal 50 Cent, mal 30 Cent, mal vielleicht auch einen Euro. Wir haben diesen Gesamtbetrag stattdessen zusammengerechnet und in den Stadtteilen gespendet, in denen wir Stores haben.“
Tilo Jan Eggemann - ein Unternehmer im wahrsten Sinne des Wortes; ein Mann, der etwas unternimmt!
Apropos ‚etwas unternehmen‘…der Modeboss hat ja auch noch drei Kinder, 13, acht und elf Jahre sind sie alt. Mit ihnen spielt er - wenn es seine umtriebige Selbstständigkeit zulässt - Fußball und Tennis, geht mit ihnen in der Förde schwimmen, den Töchtern schaut er beim Reiten und hört ihnen beim Klavierspielen zu. Und - gibt es in der Eggemann-Familie auch eine Frau Eggemann? Da strahlt Tilo Jan Eggemann: „Ich bin seit 10 Jahren glücklich verheiratet…“ Mit einer Frau aus der Modebranche? „Nein,“ schüttelt Eggemann den Kopf, „meine Frau ist Apothekerin. Und das ist auch gut so. Denn so reden wir am Essenstisch über alles mögliche - nur nicht über Mode.“
Folgt uns:
Adresse:
Tibarg 41, 22459 Hamburg, Germany
Kontakt:
Telefon:
+49 (0) 40 - 53 00 96 90
Fax:
+49 (0) 40 - 53 00 96 99
E-Mail:
info@tibargcenter.de
Öffnungszeiten:

Geschäfte:
Mo.-Fr. 10:00 - 20:00 Uhr
Sa. 09:30 - 18:00 Uhr

Passage:
Mo.-Sa. 07:00 -21:00 Uhr

Parkhaus:
Mo.-Sa. 07:00 - 21:30 Uhr

Bitte beachte, dass einige unserer Geschäfte bereits früher öffnen und später schließen. Die genauen Öffnungszeiten der jeweiligen Shops findest du auf der Shop-Seite.
© 2015-2022 Werbegemeinschaft Tibarg Center GbR – Alle Rechte vorbehalten.
caret-rightcartcrossmenu